Organspende

856 – nicht nur eine Zahl

856 ist nicht nur eine Zahl, hinter ihr verbergen sich viele berührende Schicksale, vor allem aber besondere Persönlichkeiten, die ihrem Ende auf dieser Welt einen Sinn geben und anderen einen Neuanfang ermöglichen wollten.


In der Zeit von Januar bis November 2021 wurden 856 Menschen nach ihrem Tod zu Organspendern und damit zu Lebensrittern. Sie haben zu Lebzeiten eine Entscheidung getroffen, in vielen Fällen waren es womöglich auch die Angehörigen. Was am Ende jedoch zählt, sind die Leben, die gerettet wurden. Im Durchschnitt hilft jeder Spender sogar drei Menschen.

 

Eine bundesweite Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zeigte kürzlich, dass 62% der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland eine Entscheidung treffen, 44 % halten diese sogar schriftlich fest.

Zudem nimmt die Bereitschaft zur Organspende zu.

Eine wichtige Rolle spielt mitunter die Aufklärung. Wer gut informiert ist, kann leichter eine Entscheidung treffen.


Spannende Fakten und Wissenswertes rund um das Thema gibt es außerdem in der Rubrik Organspende.

Unser Organspende-FAQ beantwortet sicher nicht alle Fragen, aber viele.

#NichtNurEineZahl

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.