Menschen

Armdrücken mit Wladimir Klitschko

Noah bewies schon früh, wie tapfer er sein kann. Im zarten Alter von drei hatte er bereits ein Jahr im Kinderherzzentrum in Bad Oeynhausen verbracht, bevor ein passendes Spenderherz für ihn gefunden wurde.

 

Damals besuchte Wladimir Klitschko den Kleinen im Krankenhaus. Denn der ehemalige Box-Weltmeister unterstützt die „Ein Herz für Kinder“-Aktion, ebenso wie Noahs Eltern. Kurz nach der Transplantation trafen sich alle bei einer Gala der Hilfsorganisation wieder.

 

Heute, drei Jahre später, sitzen Noah und Wladimir Klitschko im Kinderzimmer des Jungen und machen Armdrücken – dem 6-Jährigen geht es richtig gut.

 

Mehr über Noah und seine Geschichte auf den Seiten der BILD-Zeitung.

Sind Sie auch ein Lebensritter und haben eine Geschichte zum Thema Organspende zu erzählen?


Kontaktieren Sie uns entweder direkt unter kontakt@lebensritter.de oder verfassen Sie hier Ihre Nachricht an uns.

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.