Organspende

Kann ich mich bei der Familie meines Spenders bedanken?

Wer ein lebensrettendes Spenderorgan erhält, spürt meist tiefe Dankbarkeit gegenüber seinem Spender oder seiner Spenderin. Manche fragen sich zudem, wie es den Angehörigen des Spenders bzw. der Spenderin seither ergangen ist. Denn eine neue Lebenschance und damit ein Gewinn für Transplantierte, ist für die andere Seite, mitunter für die Angehörigen, natürlich ein großer Verlust. Gleichzeitig hören wir jedoch auch, dass die Organspende über den schweren Verlust hinweghelfen kann, indem sie dem Tod eines geliebten Menschen zumindest einen Sinn gibt.

 

In Deutschland ist es zwar nicht möglich, direkten Kontakt zur Familie des Spenders bzw. der Spenderin aufzunehmen. Für Transplantierte gibt es aber dennoch einen Weg, Danke zu sagen.

 

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) bietet die Möglichkeit, einen Brief zu schreiben, der anonymisiert an die Angehörigen versendet wird. Diese können wiederum ebenfalls anonym antworten.

 

Du möchtest einen Dankesbrief schreiben? Dann schau doch mal hier vorbei.

Fragen und Antworten rund um das Thema Organspende werden in unserem Artikel Organspende-FAQ beantwortet.

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.