Fundstücke

Organspende als Versöhnungszeichen

Während der Eskalation im Nahost-Konflikt im Mai diesen Jahres wurde ein israelischer Jude von einer aufgebrachten Menschenmenge getötet. 

Die Familie des Mannes spendete einer seiner Nieren an eine arabische Israelin.

Wie der Bruder des Spenders außerdem mitteilte, glaubte der Ermordete stets an das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Religionen und hatte sich zu Lebzeiten für eine Organspende entschieden.

Weitere Informationen zu diesem selbstlosen Zeichen der Annäherung auf den Seiten des Spiegel.

Sind Sie auch ein Lebensritter und haben eine Geschichte zum Thema Organspende zu erzählen?


Kontaktieren Sie uns entweder direkt unter kontakt@lebensritter.de oder verfassen Sie hier Ihre Nachricht an uns.

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.